GABI KOPP

Meze ohne Grenzen

Meze ohne Grenzen

Rezepte, Geschichten, Menschen
Ein Kochbuch aufgrund von Reisen in den Libanon, nach Zypern, Griechenland und in die Türkei. Berichte und Bilder von den Reisen finden Sie auf facebook.

Veranstaltung im Rahmen von Zürich liest
Samstag, 27. Okt. 17.30 bis 20.30
Meze ohne Grenzen in der Buchhandlung Milles et deux feuilles
Vortrag „Abenteuer Kochbuch“ und Meze-Fingerfood. Anmeldung erwünscht. Flyer

Kochbücher bestellen
Die Kochbücher
Radiobesprechung Maya Brunner

 

pers.cover 581x800

 

 

Iranreise Kultur und Küche 2019

22. April bis 7. Mai

Neue Route: von Teheran nach Mashad, mit dem Zug nach Yazd und Kerman in die Wüste. Von da nach Shiraz und Isfahan als krönender Abschluss.
Die Reise folgt neben den historischen Sehenswürdigkeiten und der Geschichte des Landes, den kulinarischen Eigenheiten der persischen Küche. Wir besuchen Köchinnen, typische Betriebe, Lokale und Restaurants. Im Gespräch mit diesen Menschen erhalten Sie Einblicke in das aktuelle und private Leben in Iran. Interessenten und Interessentinnen melden sich bei
info [at] riahi-travel [dot] ch oder mail [at] gabikopp [dot] ch

Reiseprogramm 2019
Artikel zur Reise von Eva Holz

 

 

mezeteller

 

          Mezeschalen

            Diverse Sujets und Formen
            Hergestellt im Atelier Brigitte Steinemann auf   
            Premiumporzellan von Sola, spülmaschinenfest

           Verkauf im Atelier und auf Bestellung

           Sujets und Preisliste

 

Meze-fingerfoodMeze-fingerfood

 

            Zürich liest – Meze ohne Grenzen in
           der Buchhandlung milles et deux feuilles

              Meze-Fingerfood zum gluschtig machen.

buchhandlung haupt

        Abenteuer Kochbuch – Meze ohne   
        Grenzen  in der Buchhandlung Haupt
        in Bern

         Vortrag und Meze-Häppchen von Gästen zubereitet.

rotkaeppchen

          Rotkäppchen Cartoon vertont

           Der bekannte Rapper Greis rappt live zu meinem Cartoon
           auf SRF 2. Der Schlagzeuger Julian Sartorius liefert den
           Beat dazu, und Ernesto Molinari, klassischer Klarinettist
           und Improvisationsgenie, die Melodie.

           Bei Minute 33 (leider gibts einen kurzen Sendeunterbruch)